Darf es ein Stück mehr Abenteuer sein?

Ich bin wieder unterwegs, diesmal wieder für die PATRIZIA KinderHaus-Stiftung und auch wieder in Afrika. Und nach 1 1/2 Tagen Anreise bin ich heute nun bei meinem ersten Ziel und vorläufigen Quartier angekommen: Mohanga, Ruanda. Und diesmal ist noch ein Tick mehr Abenteuer dabei. Denn ich wohne ziemlich „local“ bei Eugenie (an dieser Stelle sind alle „Die drei ???“-Fans mal wieder klar im Vorteil: Wird ausgesprochen wie der Nachname von Victor Hugenay ;-) ).

Local heißt in Nachbarschaft zu Einheimischen und heißt auch:

T – I – A : This is Africa! Denn während ich zwar eine einigermaßen gute Internetverbindung habe, gibt es Stromausfall und kein fließend Wasser. Irgendwie schräg.

Was lehrt mich das? 1. Morgen Kerzen und Taschenlampe besorgen, 2. sowas wie Balea-Hygienetücher (neigen sich dem Ende zu) oder Wasser besorgen 3. Akku sparen.

Der Akku meines Handys, das zugleich meine einzige Internetquelle ist, geht nun zuende.

Gute Nacht ;-)
Stefanie

Und hier ein Eindruck von Zimmer und Bad:imageimage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.